Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
Tischler als Beruf
Tischler als Beruf
Menu
Weiterbildungsmöglichkeiten des Tischlers

Weiterbildungsmöglichkeiten des Tischlers

Nach 3 Jahren Lehrzeit ist der ehemalige Azubi Tischlergeselle. Um seinen Meister zu machen und vielleicht selbst einen Tischlerbetrieb zu gründen und Mitarbeiter einstellen zu können, sind ein paar Jahre Berufserfahrung, sowie die Anmeldung zur Meisterprüfung notwendig. Die Tischlerausbildung ist aber auch eine ideale Möglichkeit, um zum Beispiel die Wartezeit auf ein Studium zu verkürzen und wichtige praktische Kenntnisse für die spätere Tätigkeit als Architekt oder Innenarchitekt zu erlangen. Wer länger auf einen Studienplatz wartet und seinem Wunsch zum Architekturstudium nicht direkt nach dem Gymnasium entsprechen kann, hat durch eine Tischlerausbildung die Möglichkeit, diesen Zeitraum sinnvoll und berufsorientiert für seine Zukunft zu nutzen. Durch die dreijährige Ausbildung im Tischlerhandwerk wird ein späterer Architekt viel kreativer planen und mit hohem Wissen überzeugen, das sich vor allem in der praktischen Anwendung als hilfreich und zielführend erweist. Im Studium selbst steht die Aneignung theoretischer Fähigkeiten im Vordergrund, doch was im Handwerk zählt, sind die Kenntnisse und Fähigkeiten in praktischer Umsetzung.

Beispiele für Weiterbildungen

Holz hat in der Gesellschaft eine ganz neue Bedeutung erzielt. Immer mehr Menschen legen Wert auf Möbel aus dem natürlichen Material und eine Gestaltung, die sich gezielt an ihren Vorstellungen und Wünschen orientiert. Der Beruf des Tischlers ist daher gefragter denn je und bietet gute Chancen, nach der Ausbildung im Team zu arbeiten oder eine selbstständige Tätigkeit aufzunehmen, eine Tischlerei zu eröffnen oder im Anschluss die Meisterprüfung abzulegen. Auch eine Karriere als Architekt, als Raumausstatter oder Innenarchitekt kann auf einer Tischlerausbildung aufbauen. Wer Freude an der Bearbeitung von Holz empfindet, die schulischen Voraussetzungen erfüllt und gerne zeichnet, handwerklich geschickt und daran interessiert ist, Neues zu lernen und aus einem Stück Naturmaterial ein Projekt entstehen zu lassen, ist mit der Berufswahl des Tischlers auf dem richtigen Weg. ​Tischler mit Wirtschaftsdiplom

Berufliche Neuorientierung

Copyright: Pixabay
Copyright: Pixabay
Copyright: Pixabay
Copyright: Pixabay

Copyright: Pixabay